Kleine Glückskatze im Unglück
 
Als ich heute Mittag nach Hause kam, wurde ich von einem Jammervollen Bild begrüßt. Jessy klagte und ihre rechte Gesichtshälfte war dich geschwollen. Das rechte Auge geschlossen.
Ich sofort meine Kleine geschnappt und zur Tierärztin gefahren. ( Die ist extra für uns aus ihrem Frei gekommen) Dort stellte sie folgende Dinge fest, die es mir schlecht werden ließen.
Die Hornhaut ist in Höhe der Pupille verletzt. Eine große und kreisförmige Verletzung.
Die Bindehaut ist krebsrot und voallem unter dem Auge ist das Gesicht extrem geschwollen.
 
Ursache: ein Schlag!!!!
 
Ich war fassungslos. Jessy bekam starke Schmerzmittel gespritzt und ich muss ihr nun eine Salbe alle 2- 3 Stunden ins Auge tun. Und immer dabei hoffen das das Auge nicht zu eitern anfängt. Hoffen das sie sich erholt und sich das Auge retten lässt.
Da Jessy sich sonst durch lautes Knallen kaum aus der Ruhe bringen ließ und nun sehr schreckhaft und ängstlich ist, habe ich da eine böse Vermutung. Knallkörper in ihrer Nähe hochgegangen, so das sie sich entweder aus Schreck selbst irgendwo verletzte oder das sie irgendwie sonst durch Begleiterscheinungen davon (Stein oder Eisklumpen ) verletzt wurde.
 
Diese verdammte Knallerei. Warum muss die schon eine Nacht vor Silvester anfangen. Vorallem in einer Gegend wo es vor Katzen nur so wimmelt.
Nun heißt es hoffen und bangen, das alles gut wird.
 
Nachtrag:

 

Nach zwei Wochen nun ist das Auge fast wieder verheilt. Der Hornhautdefekt ist fast nicht mehr da und Jessy wird ihr Augenlicht behalten.
 
*hier ist das Auge noch ganz zu*
 
*die Angst ob sie das Auge behält*
*nach einer Woche sieht es schon besser aus und die Hoffnung wächst*
 
 
 
102831
 
20.01.2010 15:17:40
 
 

Nach oben