Was ist Jandara?

Jandara

Nun obwohl Jandara eine ganze Welt, ein Planet ist, so wird doch meist nur der Subkontinent so genannt. Hierbei ist jedoch zu beachten das in allen Bibelotheken und Archiven, der freien Länder, als Jandara nur die Teile des Kontinentes bezeichnet und genannt werden dürfen die sich auf der nördlichen Seite des magischen Walls befinden. Alles Land jenseits davon wird als Unbekanntes - oder Niemandsland bezeichnet. Dorthin wurden die Horden des Dunklen Lords verbannt und der dreizig Jahre währende Krieg somit beendet.

An diese Zeit der Gewalt und der Dunkelheit erinnert sich verständlicher weise niemand gern und somit wurde es vermieden weiter über das Land hinter dem Wall nachzudenken und mit der Zeit gerieten die Namen der Geschöpfe die im Niemandsland lebten, in Vergessenheit.

Allein in den Archiven der Zauberer und in den Erinnerungen der Elben waren diese Geschöpfe noch weiterhin lebendig.

Auf allen gängigen Karten Jandaras wird man daher immer folgendes sehen.

(entschuldigt die Qualität werde mich bemühen ein besseres Bild zu machen und dann hier rein zu stellen.)

* an drei Seiten wird Jandara vom Meer umschlossen während die vierte Seite vom magischen Wall "Ramba Ingole" verschlossen ist.

*die freien Länder sind :

am wilden Meer "Hravaearon", das Land des Eises "Dor Helce" das geschützt zwischen dem Meer und den Eisbergen "Orod Ang" liegt. Erreicht werden kann diese Land nur über eine Meerzunge oder über die Eisberge, wobei gemunkelt wird, das die Zwerge einen verborgenen Zugang kennen der durch das Gebirge führt.

an der Grenze vom wilden Meer und dem altem Meer "Iauraearon" liegt das Tal des Mondlichts "Lad Ithilcalad", das von seiner Größe her eher Land des Mondlichts heißen sollte, wobei auch gesagt wird das es wohl nur ein Teil des Wasser Landes " Dor Nenar" sei, das halt nur durch den Smaragdwald " Eryn Calenmir"von diesem getrennt sei. Doch um das zu prüfen, müsste sich Jemand finden der durch dieses unwirtliche Land der Dryaden und Meerelben reist. Bisher gab es niemanden der es freiwillig getan hätte oder hinterher noch davon berichten konnte. Doch kann es sein das diese abschreckenden Geschichten über das Land der Wasser nur existieren um etwas sehr kostbares zu schützen? Tja, um das herauszufinden braucht es wohl einen Helden. Jemanden der entweder nicht weis was Angst ist oder der einfach nur Lebendsmüde oder Schwachsinnig ist oder alles zusammen.

Die einzigen von Menschen bewohnten Länder, oder sagen wir lieber überwiegend von Menschen bewohnten und geprägten Länder, sind das Herzland " Dor Ind" sowie große Teile der Wildnis "Hrava" und Teile des Grenzlandes" Dor Glan". Wobei es auch eine Menschengruppe geschafft hat sich den Lebendsfeindlichen Bedingungen der Kupferwüste "Rusterume" anzupassen.

In ganz Jandara gibt es ausser dem Land der Wasser, nur zwei Länder in denen es noch Elben gibt. Das Land des Himmels "Dor Menel" wird ausschließlich von Elben, aus dem Geschlecht der Hoch- oder auch Lichtelben, bewohnt. Während sich im Grenzland nur im Düster Wald "Eryn Vorn" Elben halten konnten. Diese gehören dem Geschlecht der Dunkelelben an und sind von sehr kriegerischer Natur, während  die Hochelben auf Freundlichkeit und Zurückhaltung wehrt legen. Was die Meerelben im Land der Wasser betrifft, nun über die ist nichts bekannt, aus oben genannten Gründen.

Das einzige Land in Jandara in dem es noch von den Geschöpfen der Unterwelt und des Bösen wimmelt ist das Tote Land "Dor Gwann". Dieses Land wird vom mächtigen schwarzen Gebirge "Mortauradrim"und den Tücken des Silbermeeres "Telpaeraron" von den anderen Ländern abgeschottet. Doch kommt es immer wieder vor das sich Geschöpfe aus dem Toten Land in die Wildnis oder die Kupferwüste bewegen. Wo sie über die schwarzen Sümpfe "Mor Ninlith" oder das Gebirge hin gelangen.

Weiteres über die Geschöpfe Jandaras und der beiden Hauptsprachen insbesondere des Eldar - der Elbensprache - an anderer Stelle.

 

 

23.09.2009 10:29:20

 

 

 

 

 

Nach oben