Wenn ein Haustier stirbt:

AUS DEM INTERNET


Unser Hund Abbey verstarb am 23. August, und ein Tag danach war meine
vierjährige Meredith DERART durcheinander. Sie wollte an Gott einen Brief
schreiben, damit Er Abbey im Himmel erkennen könne. Sie sagte mir an, was ich
schreiben sollte, und ich tat es.

Dann legte sie 2 Fotos von Abbey in den Umschlag. Wir adressierten den Brief an
Gott im Himmel, klebten zwei Briefmarken darauf, da es, wie sie es sagte, bis
zum Himmel ein langer Weg sein könnte. Unseren Absender schrieben wir hinten
drauf, und an dem Nachmittag ließ ich sie ihn im Postamt in den Briefkasten
werfen. Sie war sich absolut sicher, dass der Brief den Himmel erreicht, und mir
war nicht zumute, sie zu desillusionieren.

Wir gingen also heute in Austin ins Museum, und als wir nachhause kamen, lag auf
unserer vorderen Veranda ein Päckchen, das in Gold eingepackt war. Es war an
Meredith adressiert. Also ... sie nahm es nach innen und öffnete es. Drinnen war
ein Buch ‚Wenn dein Haustier stirbt’ von Mr. Rogers (Fred Rogers).

Auf der Innenseite des Buches war der Brief angebracht, den wir an Gott
geschrieben hatten, in Form des geöffneten Umschlages. Auf der Seite gegenüber
eines der Fotos von Abbey, auf die Seite geklebt. Auf der Rückseite das andere
Foto von Abbey, und folgende handgeschriebene Notiz auf rosa Papier:

„Liebe Meredith, ich weiß, du wirst glücklich sein, dass es sich herausgestellt
hat, dass Abbey sicher und gesund im Himmel angekommen ist. Es war eine große
Hilfe, dass du Mir die Fotos mit gesandt hast! Ich erkannte Abbey sofort!
Meredith, du solltest wissen, sie ist nicht mehr krank. Ihr Geist ist hier bei
Mir, so, wie er auch in deinem Herzen weilt ... jung, herum tollend und spielend.
Du weißt doch, Abbey hatte es so gern, eben dein Hund zu sein.

Da wir im Himmel unseren Körper nicht benötigen, habe ich keine Taschen, worin
ich mir Dinge aufbewahren kann. Demnach ... sende ich dir deinen schönen Brief
mitsamt den Fotos zurück, damit du dieses kleine Erinnerungsbuch zum Aufbewahren
um dich hast. Einer Meiner Engel wird an Meiner Stelle darauf aufpassen. Ich
hoffe, das Büchlein wird dir helfen.

Danke für deinen schönen Brief. Danke deiner Mutter dafür, dass sie ihn
abgesandt hat. Was für eine wunderbare Mutter hast du. Ich habe sie besonders
für dich ausgesucht.

Gezeichnet,
Gott

Dies ist eine wahre Geschichte, ich liebe es, dass wir Engel um uns herum haben,
von denen einige sogar im Postamt beschäftigt sind!

gefunden im Netz
 
23.10.2009 12:18:37
102831

 

Nach oben